RECRUITMENT BUZZ
Die interessantesten Nachrichten aus der Welt des Recruitments 1/2012 31.1.2012
+++Sie wollen den ICR Recruitment Buzz Newsletter auch einmal im Monat direkt in Ihrem E-mail Postfach finden? Dann registrieren Sie sich hier!+++

Sehr geehrte(r) Recruitment-Interessierte,

ich freue mich darüber, Ihnen die erste Ausgabe des neuen ICR Recruitment Buzz präsentieren zu können. Der ICR Recruitment Buzz soll ein leicht zu lesender, informativer Newsletter sein,der Ihnen exklusiv nur die interessantesten Inhalte, Diskussionen, Meinungen, Trends und Neuigkeiten aus der Welt des Recruitments - vom Employer Branding und Personalmarketing über Sourcing bis hin zu Auswahl, Einstellung und Onboarding - direkt in Ihre E-mail Inbox liefert und natürlich auf dieser Seite veröffentlicht wird. 70 % der Nachrichten werden Sie in deutscher Sprache vorfinden und 30% sind auf Englisch, damit Sie auch die internationalen Entwicklungen nicht verpassen.

Der ICR Recruitment Buzz soll Ihnen Arbeit und Zeit sparen! Sie wollen auf dem Laufenden bleiben mit den Entwicklungen im Recruitment, haben aber keine Zeit, sich in Gruppen, Netzwerken, blogs etc. aktuell zu halten, wollen aber das Wichtigste nicht verpassen? Dann ist der ICR Recruitment Buzz hoffentlich eine Hilfe für Sie!!

Mit der Nutzung des ICR Recruitment Buzz lassen Sie über 15 Jahre nationaler und internationaler Erfahrung im Recruitment für sich arbeiten. Für Sie wird Wissenswertes und Interessantes aus allen Bereichen des Recruitments selektiert und kategorisiert und Ihnen quasi auf dem "Silbertablett" geliefert - dem ICR Recruitment Buzz!

Falls der ICR Recruitment Buzz Ihnen gefällt, dann freue ich mich über ein positives Feedback, wenn er Ihnen nicht gefällt, dann auch über konstruktive Kritik!

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Brickwedde

Wenn Sie den ICR Recruitment Buzz gelesen haben würden wir uns ganz kurz über Ihre Meinung freuen. Drei Fragen, max. 3 Minuten. Sie können positive Kritik und auch Ihre Verbesserungswünsche äußern. Hier geht es zum Feedbackformular.





IM BLICKPUNKT
 

Recruiting 2012: 12 Vorhersagen " Recruiting ist auf dem Weg vom reaktiven zum proaktiven Recruiting"
Jeder im Recruiting sollte sich zumindest zu Beginn eines neuen Jahres Gedanken darum machen, wie sich das Recruiting einerseits im eigenen Unternehmen und andererseits am Arbeitsmarkt verändern wird. Auch ich habe mir mal erlaubt, die meiner Meinung nach wichtigsten Trends für das Recruiting im Jahr 2012 aufzulisten. Vielleicht wollen Sie Ihre Gedanken mit meinen vergleichen…
Link: 12 Vorhersagen zum Recruiting




ARBEITSMARKT


Arbeitslosenquote auf 20 Jahres-Tief

Mehr Jobs mitten in der Krise: 2011 waren in Deutschland im Schnitt weniger als drei Millionen Menschen arbeitslos. Niedriger war die Arbeitslosenquote zuletzt 1991. Auch der für die Jahreszeit übliche Anstieg der Arbeitslosenzahlen im Dezember fällt geringer aus als in den Vorjahren. Lesen Sie weiter...
Link: Arbeitlosenquote
Anmerkung des Herausgebers: Ein derartiges Tief bei den Arbeitslosen bedeutet für alle im Recruiting Tätigen eine besondere Herausforderung, da das Angebot an aktiv Suchenden abnimmt und verstärkt proaktiv nach latent Suchenden gefahndet werden muß! Anzeigen schalten und auf Bewerber hoffen wird immer weniger erfolgreich sein.

Großbritannien pfui – Deutschland hui? Arbeitsmarktlage ist desolat.

Die Lage auf dem britischen Arbeitsmarkt spitzt sich zu: Die Zahl der Arbeitslosen im Vereinigten Königreich kletterte auf ein Rekordniveau. Mit 2,685 Millionen Arbeitslosen war die Zahl im Zeitraum zwischen September und November 2011 so hoch wie seit 17 Jahren nicht mehr.
Link: UK





SOCIAL MEDIA RECRUITING


Die Top 10 der DAX Unternehmen in einer der größten empirischen Social Media Studien zu Personalmarketing und Recruiting

Zunächst also erstmal einen herzlichen Glückwunsch an die Deutsche Telekom, welche die Liste – wie im letzten Jahr auch – anführt. Rang 2 geht an Bayer, die letztes Jahr ebenfalls auf Nummer 2 gelandet waren und auf Rang 3 finden wir die BASF, die diesen Platz Daimler (letztes Mal Rang 3, dieses Mal Rang 5) streitig gemacht hat. Herzlichen Glückwunsch! Was weiterhin auffällt: die Unternehmen gehen sehr zögerlich an das Thema Social Media. Lesen Sie weiter…
Link: DAX Unternehmen in Social Media

Anmerkung des Herausgebers: Auch wenn es nicht umbedingt die größte empirische Studie zu Social Media und Recruiting ist, da es andere mit der fünffachen Anzahl an Teilnehmern gibt, untersucht diese Studie doch zumindest gründlich die tatsächliche Präsenz und Aktivität der Arbeitgeber in Social Media.

 

Vitamin B 2.0 – Zwei Drittel aller Internetnutzer sind in sozialen Netzwerken aktiv

Drei Viertel (74 Prozent) der Internetnutzer in Deutschland sind in mindestens einem sozialen Online-Netzwerk angemeldet. Zwei Drittel nutzen diese auch aktiv. Und die Mehrheit davon ist weiblich. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Bitkom-Umfrage. Interessant ist auch die Verteilung der Generationen: Von den 14- bis 29-Jährigen nutzen bereits 92 Prozent eine oder mehrere Online-Communitys, bei den 30- bis 49-Jährigen sind es 72 Prozent und in der Generation 50-Plus immerhin noch 55 Prozent, also jeder Zweite. Lesen Sie weiter...
Link: Vitamin B 2.0

Vergleich Xing mit LinkedIn - Fakten sprechen lassen!

Über beide wird viel geredet, aber wenig ist zahlenfundiert. Auf Basis der von den jeweiligen Unternehmen zur Verfügung gestellten Daten (Xing von September 2011, LinkedIn Oktober 2011) sowie Angaben aus dem ICR Social Media Recruiting Report 2011 soll einmal zumindest für die wichtigsten Größen ein quantitativer Vergleich gewagt werden.
Link: Vergleich Xing mit LinkedIn

Umstritten: Rekrutieren mit Facebook

Social Media entwickelt sich zum Stellenmarkt der Zukunft. Wurde früher in der Kneipe beim Bier über den Job diskutiert, so tauscht man sich heute digital aus, mit Freunden und Unternehmen. Doch bislang sind Social Media eher Lockvögel im Recruiting. Lesen Sie weiter warum das so ist…
Link: Rekrutieren mit Facebook

Recruiting Manager fired for his LinkedIn profile – not quite

A recruitment manager who posted his CV online was forced out of his job because he was stated he was interested in 'career opportunities', a tribunal heard today.
John Flexman is thought to be the first person in the UK to bring a case for constructive dismissal after a dispute over putting his details on the professional networking site LinkedIn.
Link: Fired for LinkedIn Profile




RECRUITING TECHNOLOGY

Bewerbermanagementsysteme im Kundentest

Wie sollen Unternehmen mit Bewerbern umgehen? Als Bittsteller oder als "Arbeit", als wertvolle Talente oder "Nuggets"? Wie die "Spreu vom Weizen" trennen? Was sind die Systeme, die von Unternehmen genutzt werden, um Ihnen bei dieser Arbeit zu helfen? Um den externen Anforderungen der Bewerber und den internen Anforderungen an die Messung der Prozessqualität gerecht zu werden, nutzen viele Unternehmen bereits seit einiger Zeit Systeme zur Unterstützung des Bewerbermanagements. Obwohl diese Bewerbermanagementsysteme schon seit einigen Jahren am Markt sind, ist lt. ICR Recruiting Report 2011 nur eine Minderheit (17%) der teilnehmenden Unternehmen mit dem verwendeten Bewerbermanagementsystem zufrieden und kann sagen: wir haben ein elektronisches Bewerbermanagementsystem, das unsere Bedürfnisse und die der Bewerber erfüllt. Welche Systeme werden bei den Unternehmen eingesetzt und wie zufrieden sind die Unternehmen mit den genutzten Systemen? Finden Sie es heraus unter...

Link: Bewerbermanagementsysteme





RECRUITING TIPPS


Neu – Pflicht zu Gehaltsangaben in österreichischen Stellenanzeigen

Vor ungefähr einem Monat schrieb ich über das neue Gesetz zur pflichtmäßen Gehaltsangabe in Stellenangeboten in Österreich, das bereits im März 2011 in Kraft getreten war. Nach einer langen Übergangs- und Schonfrist gibt es seit dem 1. Januar 2012 kein Zurück mehr: Alle Stellenangebote müssen den in den jeweiligen Kollektivverträgen ausgewiesenen Mindestlohn ausweisen. Andernfalls droht ein Bußgeld von 360,00 € pro Anzeige – kann sich bei entsprechenden Mengen also läppern. Lesen Sie weiter...
Link: Gehaltsangaben in Österreich

How IKEA recruited 280 people at almost no cost per hire

The result was no less than 4285 applications filled with 280 of those hired, all the while the project incurred no cost of its own. Very clever idea and on top of the new hires, it certainly got IKEA and their agency lots of free exposure. A very good recruitment case study in other words. Want to read more?
Link: IKEA





EMPLOYER BRANDING

TOP Arbeitgeber! – Und nun?

Es ist immer schön, eine Auszeichnung zu bekommen und die Anzahl der Awards, Sternchen und Gütesiegel, die auf den Websites der Empfänger stolz präsentiert werden, steigt beständig. Wie aussagekräftig diese Bildchen dann letzten Endes sind, ist zumindest in manchen Fällen sicherlich fragwürdig. Aber das darf natürlich nur der Anfang sein! Jetzt kommt es darauf an, was die ausgezeichneten Unternehmen mit ihrer bescheinigten guten bis sehr guten Arbeitgeberqualität tatsächlich anstellen…
Link: Top Arbeitgeber


Studie von Haniel – Arbeitgeberattraktivität durch Traineeprogramme

Wie wird ein Arbeitgeber für die besten Universitätsabgänger attraktiv, und wie bindet er sie ans Unternehmen? Mit einem guten Traineeprogramm. Der Haniel-Konzern, größter Anteilseigner der Metro Group, hat mehr als 400 deutsche Unternehmen zu ihren Traineeprogrammen für Wirtschaftswissenschaftler befragen lassen.
Links: Artikel über die Studie  Ergebnisse und Bestellung


Job Titles That Make You Go… Huh? A Lesson in Recruitment Marketing SEO

The title of the job posting read, “First Impressions Director.” A quick scan of the duties and responsibilities made it clear the position was customer service-related. Although fun, attention-grabbing job titles like this are sprouting up more frequently online, the attention you get (not to mention, lack of SEO) from these obscure job titles may not be a good thing.
Link: Job Titles
Anmerkung des Herausgebers: Falls Sie es trotzdem wollen: Kreative Jobbezeichnungen online erstellen – mit dem JobTitel Automaten



ZUM NACHDENKEN

What makes a good recruiter great?

While everyone has a different opinion on what success really is (wealth? notoriety? the elusive work/life balance?), there are a few themes on what makes a recruiter a big success that keep popping up again and again. Here’s a quick look at what the successful recruiters do...
Link: Great Recruiters
Anmerkung des Herausgebers: Lesen Sie hierzu auch gerne alles über den Recruiter 2.0:Leitbild, Kompetenzprofil, Unterschied zum Recruiter 1.0 etc:

Is Our Recruiting Efficiency Hurting Our Company?

Have we become too impersonal today? Too efficient? Will that hurt recruitment in the long run?
Think about it. We’ve got wonderful technology. We no longer need to sift through hundreds of job applicants by hand. We select our criteria and wham — we have our list of candidates. Read more...
Link: Recruiting Efficiency



TERMINE


HR BarCamp, Berlin, 17.2.2012

Endlich wird es eine Veranstaltung geben, in welcher innovative und zukunftsträchtige Themen aus dem Zweinull/SocialMedia Kontext mit Bezug zu Human Resource Management Fragestellungen präsentiert, aber vor allem im passenden Veranstaltungsformat diskutiert werden.
Link:HR BarCamp

Proaktives Recruiting - Praxisintensiv Workshops

Suchen Sie noch oder finden Sie schon?

Mit AKTIVEM SOURCING gegen den Fachkräftemangel. So finden Sie die passenden Mitarbeiter und verdreifachen Ihren Bewerberpool.
Unternehmen können ihr wirtschaftlichen Ziele nur erreichen, wenn sie dafür stets die richtigen Mitarbeiter haben – gleichzeitig wird der Personalmarkt jedoch enger und der Wettbewerb härter. Unternehmen bekommen weniger und schlechtere Bewerber- sie nutzen allerdings auch nur max. 20% des Arbeitsmarktes.
Erfahren Sie in diesem Intensivseminaren:

was Sie tun können, wenn Sie zu wenige oder die falschen Bewerber bekommen
wie Sie XING, LinkedIn, Facebook und Twitter für Ihr Recruiting einsetzen können
wie weit andere Unternehmen schon sind
wie Sie an Ihre „Traum-Kandidaten“ kommen
was Sie in Ihrem Unternehmen ändern müssen, damit Sie erfolgreich sind

Stuttgart: 7./8. Februar

Frankfurt: 13./14. März

Köln: 20./21. März

Berlin 2./3. April

München: 26./27.April
Hamburg 17./18. Mai

Link: Praxisworkshops Praktives Recruiting

Social Media in Recruitment, London, 19.4.2012
The fourth Social Media in Recruitment Conference will take place in London on the 19th April 2012. Once again we will be providing a high quality line-up of expert speakers and case studies with plenty of time for discussion and networking. The subject areas to be covered will include:

Social media in recruitment – past, present and future
How companies have embraced Facebook, LinkedIn and Twitter to recruit top talent
The best ways to build a talent pipeline for future hires
How job seekers use social media when job hunting and what they expect to see from employers
... see Link:


FEEDBACK

Sie haben die ICR Recruitment Buzz gelesen? Jetzt würden wir uns ganz kurz über Ihre Meinung freuen. Drei Fragen, max. 3 Minuten. Sie können positive Kritik und auch Ihre Verbesserungswünsche äußern. Der ICR Recruitment Buzz soll Ihr Leben leichter machen und Sie über die Entwicklungen im Recruitment auf dem Laufenden halten!

Link: Ihre Meinung zum Recruitment Buzz

Vielen Dank